Veröffentlichungen 2018-04-30T10:44:00+00:00

Veröffentlichungen

Im Herold der Christlichen Wissenschaft:

Die folgenden Artikel wurden in der jeweils angegebenen Ausgabe des Herolds veröffentlicht.

August 2014: Lieben und Vergeben
Wenn jemand Sie fragen würde, ob Sie Liebe wichtig finden und ob Sie Ihren Nächsten lieben, werden Sie aller Wahrscheinlichkeit nach sagen: „Na klar tue ich das!“ Wir lieben unsere Kinder, unsere Eltern, unsere Enkel, unsere Freunde -wir lieben einander. Aber wie ist es bei Verleumdung, Betrug oder Verachtung um unsere Liebe bestellt? Und inwieweit sind wir in so einem Fall bereit, auch zu vergeben? Vor einigen Jahren stand ich genau vor dieser Frage: Liebe ich meinen Nächsten und vergebe ich ihm, wenn er mir Unrecht getan hat?
Den ganzen Text können Sie hier lesen.

Mai 2012: Himmelfahrt macht den Himmel gegenwärtig
Als Kind habe ich mir unter der Himmelfahrt alles Mögliche vorgestellt: Jesus auf der Rolltreppe, Jesus im Fahrstuhl, Jesus wird von einer unsichtbaren Kraft einfach hochgezogen in unseren blauen Himmel hinein. Mein Cousin erklärte mir damals, dass es zwei Himmel gibt: diesen blauen, den wir sehen können, und einen, den wir nicht sehen können. Eben Gottes Himmel und in diesen sei Jesus gegangen — aber ohne Fahrstuhl und ohne seinen Körper, den bräuchte er da nicht. Das überstieg meine Vorstellungskraft und ich ließ die Sache für einige Jahre auf sich beruhen.
Den ganzen Text können Sie hier lesen.

Dezember 2011: Werde Licht
„Mache dich auf, werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir!“ (Jesaja 60) Dieses Bibelzitat des Propheten Jesaja wird in der Weihnachtszeit häufig verwendet.
Haben Sie sich einmal gefragt, warum Sie sich aufmachen und „Licht werden“ sollten? Denn es handelt sich hier tatsächlich eindeutig um eine Aufforderung. Wir sollen uns vorbereiten.
Den ganzen Text können Sie hier lesen.

Oktober 2011: Das achte Gebot
Vor ungefähr 3400 Jahren bekam Mose die Zehn Gebote direkt von Gott diktiert. Sie sind absolut, unmissverständlich und voll göttlicher Autorität – heute wie damals. Seither haben sie Eingang in die Strafgesetzgebung vieler Völker gefunden. Eines davon, das achte Gebot, lautet: „Du sollst nicht stehlen“ (2. Mose 20).
Es scheint schon immer ein schwieriges Gebot gewesen zu sein, denn 500 Jahre nach seinem Inkrafttreten mahnt der biblische König Salomo: „Das gestohlene Brot schmeckt dem Manne gut; aber am Ende hat er den Mund voller Kieselsteine.“ (Sprüche 17) Ja, und weitere fast 3000 Jahre später lesen wir nicht selten auf der ersten Seite unserer Tageszeitungen Schlagzeilen wie: „Steuerbetrüger–CD aufgetaucht“ oder „Jugendkriminalität nimmt zu“. Diesen Schlagzeilen folgen Berichte über Unehrlichkeit, Betrug, Erpressung, Raub und Diebstahl.
Den ganzen Text können Sie hier lesen.

März 2007: Was weiß Gott von
… meiner Krankheit, meinen Problemen, meinen Fragen? Wie kann Gott mir helfen, wenn Er – wie man beim Studium der Christlichen Wissenschaft erkennen kann – nichts von einer schwierigen Situation weiß? Wieso weiß der Allwissende nichts davon?
Diese und ähnliche Fragen drängten sich mir immer wieder auf. In einem Gespräch, das ich mit einer Praktikerin darüber führte, sagte sie plötzlich: „Ich glaube, Er weiß es. Er ist ein so barmherziger Gott, wie sollte Er das sein, wenn Eres nicht wüsste?“.
Den ganzen Text können Sie hier lesen.

Juni 2006: Ihr sollt mit Freude an sie denken
Ich schreibe dieses Zeugnis, weil es so deutlich zeigt, wie man Christian Science anwenden kann, auch wenn keine Möglichkeit besteht, mit den Betroffenen darüber zu sprechen, ja, sie sie nicht einmal kennen. Und trotzdem wirken Gottes Gesetze und tritt Heilung ein.

Ich war Musiklehrerin an einer Gesamtschule und unterrichtete dort in einer meiner Musikklassen ein Zwillingspärchen, zwei Mädchen, Sina und Merle. Im Februar 2004, es war ein Freitag, schien es Merle gar nicht gut zu gehen und ich schickte sie nach Hause. Am folgenden Dienstag nahm Sina mich vor dem Unterricht zur Seite und erklärte mir, dass Merle im Krankenhaus auf der Intensivstation sei und die Ärzte nicht wüssten, ob sie überleben würde. Sie hätte so einen seltenen Virus, der nach und nach alle Muskeln lähmen würde und sie könne nicht einmal mehr selbstständig atmen.
Den ganzen Text können Sie hier lesen.

Februar 2006: Autounfall … und die Wut im Bauch
An einem schönen Arbeitstag vor zwei Jahren startete ich mit meinem Auto zu einer Fortbildung, die mich sehr interessierte. Kurz vor der Ausfahrt, die ich nehmen musste, geriet ich an ein Stauende. Ich hielt an und im nächsten Moment raste ein Auto von hinten in meinen Wagen.
Den ganzen Text können Sie hier lesen.

August 2005: Gebet für Wotan
Unser Hund litt seit Jahren unter Magenbeschwerden. Obwohl ich Christian Science seit meiner Jugend kenne und selbst viele Heilungen erlebt habe, bin ich immer wieder mit ihm zum Tierarzt gegangen, weil ich einfach nicht wusste, wie ich Christian Science für ein Tier anwenden sollte. Wann immer ich jemanden danach fragte, war die Antwort: »Ist doch ganz einfach, genau wie auf jeden Menschen!« Das nützte mir nicht viel.
Den ganzen Text können Sie hier lesen.

……………………………………………………………………………………………………………………..

Auf der Webseite FemBio, der online Frauen Biographieforschung:

Mary Baker Eddy
“In several ways she [Eddy] is the most interesting woman that ever lived, and the most extraordinary.” (Marc Twain)

Biografie: Mary wächst in einem tiefreligiösen Elternhaus mit fünf älteren Geschwistern in Bow, New Hampshire auf, in der Gebet ganz natürlich zur Lösung von Alltagsfragen herangezogen wird. Sie ist ein sehr zartes Kind mit einer zerbrechlichen Gesundheit, weshalb sie nur unregelmäßig am Unterricht in der Dorfschule teilnehmen kann. Doch ist sie sehr wissbegierig und mit erstaunlichen Geistesgaben gesegnet. [Mehr]

März 2012 Online-Ausgabe des Magazins CONNECTION SPIRIT:

Heilung durch Glauben
Seit fast vier Jahrzehnten befasse ich mich mit der Christlichen Wissenschaft. Seither habe ich durch diese spirituelle Heilarbeit viele Heilungen und Lösungen von manchmal ausweglosen Situationen erlebt. Seit einigen Jahren bin ich selbst Christian Science Praktikerin und auch als Pressesprecherin der Christlichen Wissenschaft in Deutschland tätig. In meinem Artikel geht es um »Eltern werden und sein«, um »Loslassen« und »Lebensplanung«. [Mehr]

Mai 2010 Interview mit mir auf Deutschlandradio Kultur:

„Weil es immer darum geht, dass Gott heilt“
Christian Science – die „Wiederentdeckung“ christlicher Heilkraft (von Stefanie Oswalt)
Auch wenn ihr Name im ersten Augenblick eine Verwandtschaft suggeriert – mit der umstrittenen Sekte Scientology hat sie gar nichts zu tun, die Christliche Wissenschaft. Vielmehr möchte diese Religion den Aspekt des christlichen Heilens durch die Kraft des Gebets wieder stärker ins Bewusstsein der Gläubigen bringen. [Mehr]

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.